Kompressorumbau!

  • 832 ist glaub ein Inno Motor , un der hatte 35er Einlassventile ;) .


    Dein Problem ist einfach das 29er Auslassventil und der unbearbeitete Kanal dahinter .


    Was vorne reingedrückt wird , muß auch irgendwie hinten wieder raus ;) .


    Stimmt das waren sogar 35er Einlasskanäle... da hatte ich mich damals drüber gefreut, dass die von haus aus schon die Größe hatten....


    Hmm mach ich auch gleich noch bissel Kopfbearbeitung? :rolleyes: weil runter gebaut ist der ja recht fix... Sozusagen auslasskanäle erweitern und größere Auslassventile rein?


    Ich denk da mal drüber nach...

  • Eine Hochhubwelle darf da aber nicht fehlen.
    Schon das erweitert den Durchlassquerschnitt der Ventile.
    Wenn schon der Sauger davon profitiert dann erst recht ein Kompressormotor.
    Beim Rausdrücken hilft der Kompressor ja nicht.
    Du brauchst irgendwie mehr Qerschnitt an den Ventilen.
    Perfekt wär natürlich größere Ventile und Kanäle bearbeiten + Eine bessere Nocke + Eine Hochhubwelle.

  • Ich arbeite gerade an einem ähnlichem Problem, hier könnte was hilfreiches dabei sein:


    http://www.mlmotorsport.com/in…ion=com_wrapper&Itemid=57


    HHKW/Auslassventile, da würde ich nochmal gut nachdenken, zu groß bringt auch nichts. Ich würde mit den Kanälen anfangen (35/29ér und 1:1,25 lassen) und schauen was passiert.


    Ich hab mit RTV hochviskos Abdrücke gemacht, um die Bearbeitung zu kontrollieren und gleich zu gestalten. Am Ende bin ich noch am überlegen, ob mir eine Differenzmessung (nur Druck) via Staubsauger was bringt. Aber eigentlich sagen die Abdrücke schon recht viel.



    Gruß


    Minifan

  • Servus,


    hier wie in nem anderen Thread erwähnt, meine Leistungsmessung von letztens:


    Drehmomentverlauf gefällt mir...


    Pmax: 97 kW (130 PS) @ 5600 1/min
    Prad: 80 kW
    Mmax: 188 Nm @ 4500 1/min


    bei Ladedruck: ca. 0,90 bar


    PS.: 100 kb maximale Bildgröße sind echt wenig... 150 kB würde schon viel bringen...

  • 188Nm :eek:


    :thumpsup:



    Quote

    PS.: 100 kb maximale Bildgröße sind echt wenig... 150 kB würde schon viel bringen...


    Wird langsam alt, unser Forum....

    1978er 1000er Leyland
    1990er 1275 Cooper "Proud"
    1986er 1000er "Chelsea"
    1977er Clubman Estate "Clubby"
    1973er 1001er Innocenti "Verdi"
    1991er Cooper SPI "Charles"

  • Hallo in die Runde,


    mittlerweile sind ein paar Jahre vergangen seit dem letzten Post. In der Zwischenzeit gab es Nachwuchs und am Haus bauen, eigene Halle bauen mit Hebebühne und nen Camper ausgebaut und eine CNC-Fräse wurde auch begonnen zu bauen und steht auch noch halb fertig rum. Daher steht der Mini seit 2014 in der Garage und wurde nicht mehr bewegt.. :-(


    Aber ich habe gerade mal wieder ein paar Kompressorthreads gelesen und ich bekomme jetzt doch wieder Lust den Mini wieder zum leben zu erwecken. Ich werde dies sicherlich mit einer kleinen Motorrevision kombinieren und Auspuff und Fahrwerk muss endlich mal gemacht werden. Wann das wird werden wir mal sehen... ;-)


    Aber der Mini lebt noch und ist weiterhin in meinem Besitz. Er ist auch mein erstes Auto was ich mir mit damals schon 17 geholt hatte und der bleibt wohl auch immer in meinem Besitz. :-) Die Knirpse sollen auch mal mitfahren und später auch selber damit fahren.. :-D


    Gruß vom Alex

  • Hallo Zusammen,


    ich dachte ich gebe auch mal wieder ein Statement ab. :-)


    Meinen Mini habe ich weiterhin und mittlerweile konnte ich ihn aus der kleinen Garage bei meinen Eltern weg holen und zu meiner Schrauberhalle bringen. Einen Plan habe ich auch . Mein großer kommt nächstes Jahr in die Schule und da soll dies der Mini sein mit dem ich ihn zur Schulfeier bringe und hole.. :-)


    Dafür muss über den Winter eine Revision von wahrscheinlich allem gemacht werden. :-D In dem Zuge muss auch mal das Fahrwerk werden und das Ausdrehen des Motors verbessert werden.


    Von daher werdet ihr wieder bissel was von mir hören in den nächsten Monaten. Ich denke ab Anfang November kommt der Mini in die Halle zum Schrauben.


    Ich muss sagen ich freue mich seit nun sechs Jahren den kleinen mal wieder zum Leben zu erwecken... Seit 2018 ist nix geworden wie ich es eigentlich vor hatte. Jetzt sind die Bedingungen besser und ich habe ein Ziel.. ;-)


    Gruß Alex

  • Servus in die Runde,


    Motor ist zerlegt... Hab die Auslasskanäle erweitert und verbaue eine MD266.


    Desweiteren baue ich das Zwischenrad anstatt Anlaufscheiben auf Nadellager axial um... Aktuell sind die Anlaufscheiben beidseitig im Alugehäuse eingelaufen...

    Ich möchte kein gerade verzahnt, somit muss ich besser mit den Axialkräften klar kommen...


    Etwas kurz gefasst, da ich vom Handy sende...


    Gruß Alex :cool:


  • Hallo Gemeinde,


    Ventile sind noch die 29er drin... Aber Kanäle nun ca. 32x30mm.. Passt vom Querschnitt auch jetzt zum Large Bore Krümmer :-)

    In Verbbindung mit der MD266 habe ich nun mehr Auslassquerschnitt und Zeit... mal sehen was es hilft...


    Morgen bring ich Block und Kopf zum Planen und Hohnen... Neue Kolbenringe liegen auch schon da. Ebenso Edelstahlteile für nen neuen Auspuff mit 55mm-Rohr-Querschnitt (100mm-Mittelschalldämpfer und 220x140mm Endschaldämpfer). Damit sollte der besser atmen können und hoffentlich auch mal wieder leiser. Die L4A-Anlage war ganz schön durch gefeuert...


    Es muss vorwärts gehen... :-D

  • So, Thema Zwischenrad Lagerung...


    Ich wollte ja schrägverzahnt lassen, da mir gerade verzahnt einfach zu laut ist.


    Daher verbaue ich anstatt der Gleitlagerung mit Anlaufscheiben Axial Nadellager mit angepassten aufgepressten Anlaufringen...


    Magenta sind die angepassten Anlaufringe, rot noch dünne gekaufte anlaufringe passend für die Nadellager. Damit will ich die Seitenflächen vom Zwischenrad schonen, da ich nicht weiß wie sehr die gehärtet sind...


    Ausgemessen ist schon alles, muss nun nur noch die Anlaufringe drehen und härten... Nadellager habe ich auch schon da...


  • Hallo Alex,

    ich bin da sehr gespannt (und um ehrlich zu sein auch etwas skeptisch) wie sich Deine Nadellager bewähren: generell ist ja jetzt die Flächenpressung lokal sehr hoch, und die Relativbewegung zwischen Wälzkörper und Laufflächen ist fast überall eine kombinierte Abroll-/Gleitbewegung; sollten sich da Pitting und/oder Rattermarken ausbilden, dann überträgt sich das vermutlich unmittelbar auf Zahnflanken, Lebensdauer und Gehör.

    Versuch macht klug, bitte halte uns auf dem Laufenden.

    Viel Erfolg,

    Markus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!