Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Tauschmotor 1000er

  1. #1

    Tauschmotor 1000er

    Heute morgen war mein Kumpel da, wir haben den Motor aufgemacht. Nach Abnahme vom Kopf meint er (er arbeitet als Motorenbauer) das grössere Arbeiten nötig sind.
    Zylinderlaufbahnen haben Riefen, keine Honung sichtbar (glänzt wie poliert), Kolbenböden sind so komisch verkrustet. Steuerkette ist stark verbraucht, Motor hat sicherlich schon 163 000km runter. :(
    Er meint das der Motor eine Generalüberholung braucht und hat sich gewundert das der überhaupt noch gelaufen ist

    Brauche wohl einen neuen Motor... Gebrauchter mit wenig KM wäre ideal.

    Die Getriebebedienung ist ganz anders wie bei meinem 1984er Motor - muss ich das Getriebe vom Block trennen und dann den 'Neu' Motor dranmachen? Wahrscheinlich wird das Getriebe genauso starke Verschleisspuren zeigen.

    Mir wurde geraten einen A-Plus 1000er Motor einzubauen. Passt der ohne Blechänderungen in mein 1965 Hornet?
    Motorüberholung kostet mich viel zu viel - mein Kumpel meint das locker 3 000 Euros verbraten werden. OHNE Getriebeüberholung. Er kennt sich mit den 1000er Motoren nur am Rande aus - allerdings hat er viel Erfahrung mit anderen Motoren und hat wegen der starken Gebrauchsspuren einfach mal den schlimmsten Fall angenommen.

    Angeblich sollen 1000er Tauschmotoren sehr günstig gehandelt werden - was und wie kann ich beim ausgebauten Motor überprüfen?

    Zylinderkopf ist auch nimmer besonders, halt verbraucht. Auslassventile sind nimmer dicht - Oil sickert recht flott durch. Ich hab noch einen nagelneuen Bleifrei Zylinderkopf für 1000er rumliegen - den will ich eigentlich verwenden. Der Kopf wurde von einem Fachmann in England mal dezent überarbeitet - leider weiss ich ned welche Arbeiten ausgeführt worden sind. Hab das Teil vor zwei Jahren im englischen ebay für meine *Clara* gekauft. Aber bin nie dazugekommen den einzubauen...

    Will keinen Bleiersatz fahren, oft vergesse ichs beim Tanken und dann kann der Kopf Schaden nehmen. Mein Alltagsmini hab ich vor 9 Jahren auf Bleifrei umrüsten lassen - nachdem ich mal den Zusatzstoff bei einer langen Urlaubsfahrt vergessen hab... Kopf war total hinüber und ich bin von Lyon abgeschleppt worden. Diese Erfahrung will ich nicht nochmal machen müssen!

    Eigentlich soll der Hornet weitgehend original bleiben - etwas mehr Dampf beim Antrieb wär ned soooo übel...

    Grüsse
    Malte

  2. #2
    Hallo Malte.
    Was war überhaupt der Grund für die Demontage des Motors? Lief er nicht mehr? Ist es vielleicht nur der Kopf, der Zicken macht?
    Wie sehen die Lagerschalen aus? Vielleicht kommst du ja mit einem Satz Übermasskolben davon?
    Hat dein bisheriges Getriebe einen dicken Alu-Arm für die Schaltung oder kommt der lange Schalthebel direkt aus dem Getriebe? Davon hängt es ab, wie schwierig es ist ein "neues" Getriebe zu verwenden.

    Einfach einen (unbekannten) gebrauchten Motor einbauen, kann auch nach hinten losgehen...
    Olaf

  3. #3
    Hallo Olaf,

    der Gangwahlhebel sitzt in so einem dicken Aluteil drin das bis zur Öffnung im Mitteltunnel nach hinten reicht.

    Demontage deshalb weil der Hornet sehr lange stand und daher Schäden möglich sein können.
    Welche Kolben/Lagerschalen/etc. benötigt wird weiss ich wenn mein Kumpel den Motor im Betrieb zerlegt hat. Aufgrund seiner Erfahrung war er nicht sehr gut gestimmt bereits bei oberflächlicher Inspektion...

    Das der Kopf verbraucht ist zeigt der Oildurchflusstest - dasÖl soll in den Ventiltaschen zum Verbrennungsraum drin bleiben und nicht wegfliessen.

    Unbekannter Motor will ich (nicht) gerne einbauen. Aber wenn die Überholung wirklich so teuer wird bleibt mir gar nix anderes übrig als erstmal einen gut gebrauchten Antrieb reinzuhängen bis der Motor überholt ist.
    Mein Ziel ist im Juli den Hornet als Hochzeitsauto einsetzen zu können - Termin bereits geplant und festgelegt!

    Ich kenn mich mit Motoren viel zu wenig aus, da bin ich auf einen Fachmann angewiesen was der dazu sagt. Meinem Kumpel kann ich vertrauen.

    Grüsse
    Malte

  4. Hallo Malte,

    vielleicht willst Du das jetzt nicht höhren, aber mit brennt es unter den Fingenägeln.
    Wer ein Fahrzeug, wie ein 1965 er Hornet Restaurieren will, der sollte sich im klaren sein, daß da immer böse Überraschungen auf einen warten. Dementsprechend sollte ein großzügiges Budget vorhanden sein. Sonst zerlegt man ein Auto und merkt plötzlich, daß es nicht mehr finanzierbar ist. So wurden leider schon etliche Klassiker geschrottet. Wenn Dein Budget bei einer Motoreninstandsetzung schon am Ende ist, dann laß das doch besser jemanden machen, der sich das leisten kann.
    Ein so altes und schönes Auto sollte orginal restauriert werden, dazu gehört auch ein orginal Motor. Kauf Dir lieber nen neueren Mini und bau den schön auf.
    Wenn doch Dein Kumpel beim Motorenbauer arbeitet, da sollte sich doch was machen lassen. Die Teile sind doch gar nicht so teuer. Aber gut. letzentlich mußt Du selber wissen, was Du tust.

    Oder laß Dir mit der Restauration etwas mehr Zeit, aber bitte bleib orginal.

    Nicht böse sein, das soll kein Vorwurf sein, sondern mehr ein Denkanstaoß, in der Hoffnung, daß das schöne Auto bald wieder auf die Straße kommt.

    Michael
    Der sich schon ähnliche Gedanken lange Zeit macht und bis heute noch keinen Oldtimer zum restaurieren hat, weil das Budget zu knapp ist.

    PS: Habe gerrade gelesen, der "neue" Motor soll nur bis der alte überholt ist, das beruhigt mich tierisch

  5. #5
    Dein "Remote"-Getriebetunnel ist relativ einfach auf das neuere Rod-Change Getriebe umzubauen.
    Olaf
    Wenn du einen Ersatzmotor suchst, achte darauf einen alten A-Serie Motor (vielleicht einen 1100er mit mehr Dampf? ) zu nehmen, wg. Verteiler, Anlasser etc...

  6. #6
    Hallo Michael,

    mein Etat für die Restaurierung ist ganz ordentlich (fast im fünfstelligen Bereich). Kann einiges selber machen und bin mit den Dingen nicht ungeschickt.
    Ausnanderbau wurde dokumentiert (mit Papierbildcamera), Grundbasis ist deutlich besser wie mein 1984er Mini. Der war am Vorderbau deutlicher rostig, hatte blechmässig viel, viel mehr Arbeit nötig. Schweller, Kofferraumboden, Abschlussblech, Halterung Hilfsrahmen hinten, Fussböden, Scheibenrahmen, Seitentaschen, A-Panels, Front komplett (Stehwände etc.), und noch viel mehr Kleinkram.
    Für die damals gekauften Blechteile hätte ich locker einen frisch getüvten Mini aus der letzten Baureihe mit Leder, wenig KM und Schiebedach bekommen. Der Airbag hat mich davon abgehalten...

    Mir wurde hier im Forum geraten fürs erste einen Tauschmotor einzubauen und dann später wenn der Motor fertig überholt ist rückrüsten. Das war und ist meine Überlegung.
    Warte natürlich mal ab was mein Kumpel zum Motor selbst sagt - das ich dafür Geld nötig hab weiss ich schon lange.

    Wichtig ist mir der Hochzeitstermin - wir haben beschlossen zu heiraten nachdem ich den Hornet abgeholt hatte... Meine Maus hat sich ganz spontan in die Kiste verliebt und gefragt ob ich mir das Teil als Hochzeitsauto vorstellen kann.
    Das war ihre Zustimmung zu meinem Antrag... Wir leben bereits seit 7 Jahren zusammen (ohne Kids!!!) und wollen jetzt endlich die Kurve in den Ehebereich kriegen.

    Original soll er schon werden - wobei bstimmte Dinge nachgerüstet werden müssen: Sicherheitsgurte will sie unbedingt drin haben. Radio und sowas kommt ned rein - bin eh gehörlos. Nebelscheinwerfer hab ich noch vom Besitzer mitbekommen (fein verpackt, schön verchromt, original Lucas). Alarmanlage muss rein sowie neue Schliessung. Die alten Schlüssel sind verbraucht.

    Grüsse
    Malte

  7. #7
    1000er Motoren gibt's wirklich billig. Ich würde aber auf alle Fälle bei A ohne + bleiben und das Getriebe auch lassen. Es gehört einfach so. einen a+ als Übergangslösung nehmen ist schon OK wenn das Geriebe ohne Blecharbeiten am Tunnel Passt. Profis

    Gruß, Dennis

  8. #8
    Dabei seit
    02 2001
    Ort
    Seck / Westerwald
    Beiträge
    1.121

    Motorüberholung 998er A-Serie...

    ..soll 3000 eu kosten?

    Hallo????!!!

    Dafür gibts einen kompletten 1380iger mit 100 PS!

    Mal grob überschlagen:

    Neue Kolben ca. 200
    Lager ca. 100
    Bohren, Hohnen, Kubelwelle schleifen (wenn überhaupt nötig) 400 eu
    Ölpumpe neu 30
    Dichtungen etc. hoch gegriffen 80
    Zylko hast Du ja schon

    zusammenbauen Motor max. 200

    Summe grobe 1000

    Tip: arbeite mit MINI - Spezialisten zusammen, nicht mit Leuten, die sonst "normale" Autos machen (VW, BMW, etc.). Die sind ganz andere Ersatzteilpreise gewohnt und kennen sich mit den Mini Eigenheiten nicht aus.

    Weiterer Tip: Arbeite möglichst mit Leuten zusammen, die nicht erst geboren wurden, als die A-Serie durch A+ ersetzt wurde, sondern mit solchen, die mindestens so alt sind, wie Dein Wolseley....denn die kennen die alten Dinger aus Erfahrung.

    Irgendwas an A+ hat in so einem schönen alten Mini absolut nichts zu suchen!

    HTH Uwe
    Mini Center Holicka
    65554 Limburg
    Schulstr. 19
    06433 / 947513 Uwe Holicka (Ersatzteile, Ersatzteilversand, Tuning Kits und Zubehör)
    info ät mini-center-holicka.de

  9. #9
    Einen kompletten A+Motor kannst du nicht nehmen, allein schon wegen dem Anlasserkabelbaum. Da müsste mindestens die alte Kupplung weiterverwendet werden. Und komplett müsste dann mit Verteiler, LiMa und Schaltgestänge sein.
    Wie sieht es eigentlich mit den Antriebswellen aus? Hat der Hornet noch die offenen Kreuzgelenke?

    Gruß
    Olaf

  10. #10
    Zitat Zitat von Olaf Lampe
    Einen kompletten A+Motor kannst du nicht nehmen, allein schon wegen dem Anlasserkabelbaum. Da müsste mindestens die alte Kupplung weiterverwendet werden. Und komplett müsste dann mit Verteiler, LiMa und Schaltgestänge sein.
    Wie sieht es eigentlich mit den Antriebswellen aus? Hat der Hornet noch die offenen Kreuzgelenke?

    Gruß
    Olaf
    die Verto kupplung gab es zu anfang auch mit dem alten anlasser, das schwungrad hatte den passenden zahnkranz, wäre also kein problem

Themeninformationen

Users Browsing this Thread

Es betrachten im Moment 1 Benutzer dieses Thema. (0 Mitglieder und 1 Gäste)

Forumregeln

  • Du darfst keine neuen Themen erstellen
  • Du darfst nicht Antworten erstellen
  • Du darfst keine Anhänge posten
  • Du darfst nicht deine Beiträge editieren
  •