The Café Cooper - MK1 Look mit Scharf

  • nach langem Ringen mit mir hab ich doch endlich den Schritt gewagt und mir einen klassischen Mini geholt (siehe auch die initiale Vorstellung). In diesem Thread möchte ich ein wenig das Projekt dokumentieren.


    Die Vision

    Der Mini soll maximalen Unterhaltungswert im Bereich 80-150 km/h bringen. Einsatzzweck sind schnelle Touren in den Alpen, von Nizza bis Ljubljana. Dabei möchte ich die Ästhetik von Café Racern auf Autos übertragen. Ein Honda oder Rover K Serie Motor soll für den notwendigen Vortrieb und die Zuverlässigkeit sorgen. Also optisch 60er, technisch 90er.


    Zu vermeiden

    Der Mini muss keine Nordschleifenrekorde einfahren. Da ist mir die Gefahr zu groß, dass es am Ende kein Mini mehr ist, zumal Geeigneteres daheim steht. Damit verbunden möchte ich es auch unbedingt vermeiden auf 13" und Verbreiterungen umbauen zu müssen.


    Die Basis

    Nach monatelanger Suche und Überlegungen fand ich durch Zufall ein Auto, das ich bereits von früher kannte und das sich in großen Teilen mit den ästhetischen Anforderungen meines Mood Boards deckte:

    1987er Mayfair, Front und Heck bereits auf MK1 Look umgebaut (ohne Heckklappe und Türen), Seitenblinker und Verbreiterungen entfernt, einzelner Zusatzscheinwerfer in Gelb wie bei Café Racern, 10" Cooper S Alu Replicas mit 165er Semis, 7,5" Cooper S Bremse, Meat Balls und Streifen würde über die Haube, Innenraum in schwarz mit Chrom und Nieten. Es war als hätte jemand meine Gedanken gelesen.

    Auch technisch waren bereits viele meine Anforderungen erfüllt: HiLo + GAZ Dämpfer, einstellbare Geometrie v+h, Lenksäulentieferlegung, Ei-Tacho, Bügel mit herausnehmbarer Diagonale.


    Zwei Nachteile: nachgerüstetes Britax Faltschiededach, und das Auto stand 700 km entfernt in Münster.


  • Bist du schon mal einen Mini gefahren? Muss es wirklich der Motorumbau sein?


    Ich würde mir das nochmals überlegen…

    Adding power makes you faster on the straights. Subtracting weight makes you faster everywhere. (Colin Chapman)

  • war das nicht so, dass Honda-Umbau und 10" garnicht funktioniert? Allein schon wegen der nötigen größeren Bremsen? Bei K-Serie bin ich mir nicht sicher. Zumindest so schön schmal kann er dann wohl nicht bleiben. Ich finde ihn äußerst prima, und zwar genau so wie er ist. Maximal mit 1300er plus Ausbaustufe. :crying:

    Ein Britax Faltdach ist übrigens für ein reines Schönwetterauto ohne Klimaanlage ein großer Vor-, kein Nachteil. Glaub mir - in der sehr kleinen Blechdose mit geringem Luftvolumen zu schmoren während draußen ordentlich der Lorenz knallt, das ist definitiv NICHT lustig! Auch mit Ausstellfenstern hinten. Im Countryman mit großen hinteren Schiebefenstern war es gerade so auszuhalten.

    Übrigens nett, dass zur Erinnerung die korrekte Spritsorte vorne auf die Motorhaube geschrieben wurde.... :rotfl:

  • Der Kauf

    Auf Grund der Entfernung habe ich das Auto nicht besichtigen können. Ich beschränkte mich also auf zahlreiche Fotos, zwei kurze Videos, ein paar Telefonate und die zweite Meinung eines gemeinsamen Freundes und Mini-Kenners. Der Verkäufer sicherte zu noch einen neuen TÜV zu machen, den leckenden Vergaser richten zu lassen und das Auto soweit startklar zu machen, dass ich nur noch die Kennzeichen montieren müsste. Er redete zwar mehrfach auf mich ein, ich möge nicht auf eigener Achse fahren, weil immer was sein kann, aber ich ließ mich nicht überreden. Immerhin ist der Mini ja nur 1 Jahr älter als mein E30, und 5 Jahre älter als mein MX-5... :tongue:


    Nachdem der Verkäufer am Samstag mit seiner Mannschaft um 10:00 auf Teambuilding fahren wollte und ich in Elternzeit nur über beschränkte Freizeit verfüge, sah der Zeitplan nur wenig Luft für Fehler: Mitternacht Abfahrt mit dem Zug, 07:54 Touchdown in Münster, 10 min Frühstück und 20 min Transfer mit dem Taxi, 30 min für Übergabe, 1h Puffer für unausweichliche Fuck-Ups.



    Samstag 00:01 Abfahrt mit der Deutschen Bahn in München. Oder auch nicht. Erst einmal gilt es 1h im 1. Klasse Ruhewagen zu warten, ehe das benötigte Personal eintrifft. Eine Oberösterreichische Großfamilie funktioniert das Abteil kurzerhand zur Partymeile um. Meiner Bitte die Papp'n zu halten wird erst Folge geleistet, als der Schaffner die Herrschaften mangels passendem Ticket des Abteils verweist.


    01:02 Abfahrt. 01:12 Halt. Eine Baustelle in München Pasing verursacht eine weitere Pause von 20 min, ehe es endlich weiter geht. Ich versuche zu schlafen, aber selbst ein Bauchschläfer in einer Badewanne liegt bequemer.


    Stuttgart. 25 min Wartezeit wegen eines Polizeieinsatzes in Wagon 5.


    Köln. Wieder 15 Wartezeit, weil Anschlusspersonal fehlt. Ich verliere den Glauben jemals in Münster anzukommen. Mein ökologisches Gewissen in Ehren, aber das nächste Mal fliege ich. Danke für nichts, Deutsche Bahn.


    Letzen Endes bin ich um 09:40 in Münster, und habe vielleicht 2h geschlafen. Gerade rechtzeitig zur Abfahrt bin ich beim Verkäufer, aber er wartet noch auf mich. Der Motor läuft zuerst nicht rund. Wahrscheinlich der Kerzenspalt zu groß. Dann läuft er, wir montieren die Kennzeichen und fahren los. Im Großen und Ganzen ist das Auto wie beschrieben. Kein grober Rost, kein Gammel, und die Details wird man wie immer erst später kennenlernen.


    Der erste Weg führt zum lokalen Baumarkt. Die Haubenspacer müssen entfernt werden, mein Auge erträgt den Blick keine 700 km.



    Weiter geht es auf die Autobahn. Das Britax Dach flattert in einem ohrenbetäubendem Lärm. Wohl als Universal-Nachrüstteil erdacht, ist die Dachkrümmung des kleinen Flitzers zu stark, als dass es bündig schließen würde. Zum Glück habe ich reichlich Duct Tape dabei, um das Problem Apollo-gerecht zu lösen:


    Bei dieser Gelegenheit kippe ich auch 0,75l Wasser nach. Das Heizungsventil, das schon in der Halle britisch-verdächtig windig aussah, ist genau das: windig. Etwas Kaltmetall hält die Dichtungsplatte an Ort und Stelle.

    Es geht weiter. Alle 100 km bleibe ich stehen, um die Flüssigkeiten zu prüfen (kein Verlust). Zum Glück bin ich Motorradfahrer und längeren Lärm gewohnt, sonst würde mich der Radau vermutlich wahnsinnig machen. Eine Bockwurst gegen 13:00 wird meine erste Mahlzeit seit 20:00. Doch ich bin so aufgeregt, dass ich weder Hunger noch Durst verspüre: ENDLICH MINI FAHREN!



    Weiter geht's, und es läuft prächtig. Reisegeschwindigkeit laut Tacho über 140, was laut GPS immer noch für 125-135 km/h reicht. 8ch will den 41 PS auch nicht zuviel Dauervollgas zumuten, aber sie stehen verhältnismäßig prächtig im Saft.

    Es regnet über weite Strecken, der Scheibenwischer tut sein Mögliches. Die Spritzdüsen funktionieren nicht, ebenso die Hupe und die Scheibenwischer-Ruhestellung, die Temperaturanzeige ist verdächtig kühl und ab Würzburg spinnt auch der Smiths Tacho - kurzum: genau so wie ich es von Briten kenne. Die Stimmung ist prächtig.




    Gegen 20:00 bin ich zurück in MMünchen. Gerädert, aber glücklich reicht es gerade noch zu einem Größenvergleich mit einem ebenfalls noch großen Auto, ehe ich kaputt ins Bett falle.


  • Nachteil 1 wird bleiben bzw. mit relativ viel Aufwand kann egalisiert werden;

    Nachteil 2 ist Geschichte... :tongue:

    Carbondach ist schon bestellt. Ist vergleichsweise wenig Aufwand, da "nur" das Dach bis auf einen 7 cm Rand weggeschnitten wird und die Carbonhaut aufgeklebt wird. Anschließend lackieren, und es sieht original aus bei weniger Gewicht und keinen Schweißarbeiten. Ich wollte verhindern, dass auch nochmal die dunkelblauen A/B/C Säulen lackiert werden müssen, und bei den M Modellen machen wir das ja auch ab Werk.

    Bist du schon mal einen Mini gefahren? Muss es wirklich der Motorumbau sein?


    Ich würde mir das nochmals überlegen…

    davor: nein. Nachm Kauf bislang 800 km.

    Ja.

    Hab ich.


    An den Innenkotflügeln wäre ich immer noch interessiert, wie auf Kleinanzeigen geschrieben :smile:

  • war das nicht so, dass Honda-Umbau und 10" garnicht funktioniert? Allein schon wegen der nötigen größeren Bremsen? Bei K-Serie bin ich mir nicht sicher. Zumindest so schön schmal kann er dann wohl nicht bleiben. Ich finde ihn äußerst prima, und zwar genau so wie er ist. Maximal mit 1300er plus Ausbaustufe. :crying:

    Ein Britax Faltdach ist übrigens für ein reines Schönwetterauto ohne Klimaanlage ein großer Vor-, kein Nachteil. Glaub mir - in der sehr kleinen Blechdose mit geringem Luftvolumen zu schmoren während draußen ordentlich der Lorenz knallt, das ist definitiv NICHT lustig! Auch mit Ausstellfenstern hinten. Im Countryman mit großen hinteren Schiebefenstern war es gerade so auszuhalten

    Ich glaube mit dem D16Z6 und seinen 125 PS sollte es klappen, die heißgemachten Cooper S liegen ja in einem ähnlichen Bereich. Bis es so weit ist, werde ich aber erst einmal die Grenzen der 10" Bremse ausloten. Bislang habe ich noch kein Kühlsetup gesehen und keine Erfahrungsberichte zu echten Performancebelägen, sondern nur Uraltwissen aus den 90ern und ebensolches nachgeplappert ohne belastbare Testergebnisse (ist das so ein Mini-spezifischer Fetisch, in jedem Thread sofort auf das Bremsenthema hinzuhacken?). Zum Bremsenthema werde ich nach den Tests einen eigenen Beitrag schreiben.

  • Die Bestandsaufnahme

    Als Erstes habe ich daheim die Hohlräume inspiziert und konserviert. Bin auf eine Mini Rostblase unterm Scheinwerfer links und an der Tür links könnte ich nichts finden. Kofferraum, Heckabschluss, A-Säulen, Bodenblech, Schweller waren alle unauffällig. Der Vor-Vorbesitzer, welcher den Umbau auf MK1 gemacht hatte, wusste offenbar was er tat uns hatte die Türen etc bereits mit Wachs konserviert.




    Insofern habe ich nur 6 Dosen Fluid Film in die Karosserie gejagt, um den Status Quo zu bewahren. Bis zu einem gewissen Grad bin ich froh über die 2 kleinen Bläschen. Ich habe zwei 100% Autos, und der Besitz ist mehr Bürde als Freude. Ein 90% Auto macht viel mehr Spaß zu benutzen, solange es nicht in einer Baustelle ausartet. Und diese befürchte ich aktuell nicht - keine aufgequollenen Falze, kein Blattrost. Alles mit Owatrol, Fluid Film und Mike Sanders kontrollierbar.



    Witziges Detail am Rande: in der rechten Tür war ein Schaltknauf (!) eingeklemmt:



    Der erste Ausflug führte meine 10monatige Tochter und mich sogleich in die Stadt.



    In der Sonne kann Fluid Film am besten seine Wirkung entfalten, und nach meinem Urlaub, wenn die Karosse richtig trocken ist, werde ich die Radläufe ordentlich säubern und die Falze mit Owatrol, Mike Sanders und Mullbinden konservieren. Danach sollte für weitere 10 Jahre Ruhe sein.


    Ein kleines Problem konnte ich auch bereits lösen: die Blinkerrückstellung funktionierte mit der Mountney Nabe nicht. Der Mitnehmer war nicht lang genug. 2 M5 Schrauben mit Kontermuttern lösten das Problem.



  • Aktuelle To-Dos


    Sitze: die häufigste Unfallart sind Front- und Heck-Kollisionen. So period correct die Wokpfannen auch sein mögen, ich möchte unbedingt Kopfstützen und Sitze, die oberhalb der Nieren enden. Aktuelle Ideen sind ein OMP Heritage auf der Fahrerseite (was dann aber meine [seltene] Beifahrerin weiterhin ungeschützt lässt), BF Torino Nürburgring + Nürburgring R (was teuer ist) oder Alfa Romeo GT 916 Sitze (was auch gleich schöne Rücksitze Bote, aber insgesamt recht wuchtig wirkt). Mal sehen


    Bremsen: carbon Metallic S Beläge für vorne sowie Performance Trommelbeläge hinten. Höchstwahrscheinlich Nachrüstung eines BKV. Bremsbalance muss ich dann rausfahren und ggf. mit hinterem Bremszylinder und Bremskraftregelventil anpassen. Zuerst einmal aber testen und messen, was es wirklich braucht. Frischluftführungen vom Porsche GT3 habe ich bereits daheim liegen. Stahlflex Leitungen sind zum Glück schon verbaut


    Gurte: hinten müssen 3-Punkt-Gurte rein, damit der Maxi Cosi vernünftig hält


    Gewicht: Radio und Boxen kommen raus, für Musik sorgt schließlich der Motor. Das Carbondach von Arc Angels befreit mich von dem furchtbaren Britax Faltdach (Fetzendachl geht IMHO überhaupt ned beim Mini), reduziert Gewicht am obersten Punkt, braucht aber auch 8 Wochen, bis es hier ist... Bis dahin nochmal das Dach einstellen.


    Heizung: Umbau auf ein fliegendes Heizungsventil, das nicht schon beim Ansehen zerfällt. Im Zuge dessen neue Zugbetätigung.


    Lenkrad: Umbau von 300 mm auf 350 mm für mehr Kontrolle und weniger affige Bobbycar Optik


    Pedale: Mal schauen was man unauffällig verbessern kann. Zur Zeit klappt Heel-Toe nicht auf Grund der unterschiedlichen Tiefe. Notfalls schauen was es von OBP und Co gibt.


    Spurvermessung: Rover gibt vorne toe-out und hinten toehin vor. Keine Ahnung wieso, aus meiner Erfahrung kann ich mir nicht vorstellen, dass das vernünftig ums Eck geht. Bei meinem R53 war es eine Offenbarung, als ich hinten auf Toe-Out gestellt hatte. Endlich fuhr sich ein FWD agil und lenkte mit dem Heck mit


    Kleinscheiss: Motorhaubenstreifen korrigieren. Lederriemen verbauen. Elektrische Spinnereien (Scheibenwaschanlage und Hupe gehen nicht) beheben. Schauen wie man die Plastikschalter auf metallene Kippschalter umbauen kann usw

  • Warum nicht einen 1380iger als Alternative in Betracht ziehen? Erspart viel Umbauerei (10“ können bleiben) und fährt auch richtig gut…

    Mini Center Holicka
    65554 Limburg
    Schulstr. 19
    06433 / 947513 Uwe Holicka (Ersatzteile, Ersatzteilversand, Tuning Kits und Zubehör)
    info ät mini-center-holicka.de

  • Ich bin mal gespannt wer dir ein Carbon Dach am Mini einträgt. Nur weil das bei Bimmern gerne gemacht wird, heißt das noch lange nicht, dass es der TÜV auch beim Mini absegnet.

    Auch hier würde ich eher schauen warum das Faltdach nicht richtig abdichtet und laut ist. Aber laut ist eigentlich jeder Mini immer…


    Was die Innenkotflügel angeht, die biete ich derzeit nicht offiziell an. Ich hatte dir dazu geschrieben „ich muss schauen“. Wenn ich es zeitlich unterbringe, kann ich welche machen, anderenfalls gibt es die frühestens wieder im Herbst oder nächsten Winter. Wenn du aber immer noch über irgendwelche Fremdmotoren oder eventuell „große“ 1300er A-Serien Motoren nachdenkst, dann denke das erstmal zu Ende, denn das würde auch andere Innenkotflügel - vom sonstigen Rattenschwanz mal ganz abgesehen - bedeuten.

    Ich habe ein solches Umbauprojekt, mittlerweile wäre ich froh ich hätte es nie angefangen. Statt dessen ein 1380er für die Drehmomentbegeisterten oder 1071s für Drehzahlfetischisten wäre günstiger und vermutlich auch viel Spaßiger gewesen, aber dafür ist das Projekt schon zu weit gediehen. Abgesehen davon ist es in meinen Augen kein Mini mehr wenn keine A- oder A+Serie für Vortrieb sorgt.


    dietmar

    Adding power makes you faster on the straights. Subtracting weight makes you faster everywhere. (Colin Chapman)

  • Kommt der Bügel dann raus oder das Kind unter den Bügel?

    Die Diagonale ist entnehmbar, kommt also raus. Der Rest läuft dicht an der Dachkante.

    Warum nicht einen 1380iger als Alternative in Betracht ziehen? Erspart viel Umbauerei (10“ können bleiben) und fährt auch richtig gut…

    Den 1380er habe ich mir lange überlegt, und wenn es ein echter MK1/2 wäre, wäre das meine erste Wahl. So aber habe ich "nur" einen verbastelten Mayfair, und genau diese gestalterische Freiheit habe ich gesucht. Ein 1380er Motor kostet mich rund 5k, plus nochmal 5k fürs Jack Knight Getriebe. Da stehen dann vermutlich ehrliche 80-85 PS und der ganze Wichs, den ein getunter Motor aus den 1950ern mit sich bringt: extrem belasteter Ventiltrieb, eingeschlagene Ventile, strapaziertes Diff, und der gemeinsame Ölkreislauf. Danke neu, da kaufe ich mir lieber für 1000€ einen D16 aus dem Schlachter und weiß, dass das "moderne" Großserie mit ausgelegter Laufleistung von 250.000 km ist. Stammt aus der Peak Honda Ära der 80er, als die in der F1 richtig Gas gegeben haben und das Feeling auch in der Großserie bringen wollten. Springt immer und überall an. Hat nen riesigen Aftermarket. Und ist mit 125 PS noch lange nicht am Ende bzw ausgereizt.

  • Quote

    Ein kleines Problem konnte ich auch bereits lösen: die Blinkerrückstellung funktionierte mit der Mountney Nabe nicht. Der Mitnehmer war nicht lang genug. 2 M5 Schrauben mit Kontermuttern lösten das Problem.

    Da sitzt die Lenksäule nicht richtig. Klemmschraube unter dem Knieschutz lösen, das schwarze Rohr hochziehen und dann wieder fest schrauben.


    Übrigens ist nicht die Bremse das begrenzende, sondern der Reifen ;)

  • Aktuelle To-Dos


    Sitze:

    Schau Dir mal die Sitze vom Honda CRX an.

    Die SPI Sitze haben zwar Kopfstützen, aber ...... naja.


    Britax Dach: Meins ist total dicht, und laut ist es auch nicht, sowohl beim SPI als auch beim deTomaso.

    Im zweiten deTomaso hab ich ein billiges Glasdach vom Vorbesitzer, das ist sche...e, undicht, ..halt billig.

    Bei meinem ersten deTomaso hab ich's in den 80ern einbauen lassen und war total zufrieden, bis auf dass die Steifigkeit ein bissal gelitten hat.

    Die Bertone Kisten haben zwischen 55 und 70 PS original, 1000er bzw 1300er Motoren, Einfach Vergaser, keine BKVs, aber 12 Zoll Räder.

    Passen halt optisch zur Karosserie, beim Original passen halt 10er besser, Die schmalen sind cool, aber haften tun die 165er schon etwas mehr.


    Fazit: Super Projekt!!!

    dieser sinnvolle hinweis ist gratis hoffentlich nicht umsonst
    wer unbedingt was dafür löhnen will --> dose bier sag ich nicht nein
    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

    :thumbs_up:Meine Inno deTomaso Abenteuer:thumbs_up:

  • Das Britax bekomme ich schon eingestellt, wenn ich will. Es ist nur so, dass für mich ein Faltdach nicht zum Konzept passt, deswegen fliegt es raus.


    Ich hab schon 165er Reifen drauf. Viel mehr ginge selbst mit 13" nicht. Zumal es durchaus durchdrehen und rutschen darf. Ich will ja Unterhaltungswert, nicht Rundenbestzeiten. Für 10" sprechen in meinen Augen neben der Optik der Fahrkomfort und der bessere Lenkrollradius. Der Koffer soll ja auch im Rahmen seiner Möglichkeiten geradeausfahren können.

  • Danke für den Tipp mit der Lenksäule, schau ich mir an wenn ich mehr Zeit habe :thumbs_up:

    Für Unterhaltungswert braucht es keinen Honda...

    ...aber schaden kann's auch nicht :biggrin: ich will eigentlich ungern jetzt ewig rumdiskutieren ob es einen Honda Motor braucht. Es gibt auch Leute, die es voll geil finden einen E30 M3 mit nem genachten S14 für 18.000€ zu wetzen und den alle 2 Jahre fürs gleiche Geld revidieren zu lassen. Und dann gibt's Leute, die sich nen K20 reinstecken und einfach nur für ⅓ des Geldes, mit mehr Leistung und stabiler Großserientechnik Runde um Runde um Runde fahren. Jeder wie er mag.

  • Klar! Es geht nicht um den Honda. Du fixiert sich aber da auf die Bremse. Und die ist nicht das limitierende Bauteil in diesem Fall. Die 165er 12" sind gleich breit. Können aber wesentlich mehr

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!