Zündkerzen defekt / Warum?

  • So wieder mal ein leiden.


    Meine Gattin war mit dem Mini arbeiten. Anruf Mini geht nicht an. Nach oje am Telefon mal alles was sie gemacht hat erklären lassen und naja sie hat den Mini im warmen Zustand ein paar mal fest mit dem Choke gestartet also doll abgesoffen. Nach Telefon-Support ist er dann wieder mal angegangen und sie heimgefahren.


    Heute wollte ich mal fahren damit und siehe da geht nix an. Kerzen Champion N9YC raus und alle waren nass.


    Schnell mal neue Kerzen Champion RN9YC rein und sofort angesprungen. Laufruhe naja geht aber er Ruckelt beim Gas geben manchmal dahin.


    Hab die alten so 7 Stk. Zündkerzen dann ins Ultraschallbecken geworfen und dann in denn Ofen bei 80 Gad ca zum Trocknen. Wollte jetzt mal die Kerzen durchmessen und dann waren sehr dubiose Widerstandswerte auf den Kerzen. Bei 2 waren es die ca. 0 Ohm und bei anderen waren es 5 kOhm und auch MegaOhm waren dabei.

    Kerzen Champion N9YC also die nicht entstört sind. Die sollten ja gegen 0 haben.


    Kann sein das sie wenn sie mal abgesoffen sind kaputt werden?


    Verteilerkabel haben einen Widerstand von ca. 5kOhm. Deswegen hab ich damals die Champion N9YC reingetan weil ich nicht 2 mal entstören wollte.


    Zündung wäre eine Power-Spark und eine Bosch blau Zündspule.


    Muss auch sagen vorher waren NGK BP6ES verbaut wie ich ihn gekauft habe. Hab sie dann auf Champion getauscht.


    Kann sein das die Zündanlage die Kerzen killt?


    mfg

  • Je nach dem, wo man Zündkerzen kauft, kann es schon mal sein, dass es Fälschungen sind... Leider mittlerweile auch bei NGK.



    Also Kerzen besser NICHT bei den günstigen Internetmarktplätzen kaufen!

  • So hab mir heute von Denso Iridium Zündkerzen IW20TT für ca €9 das Stück bestellt. Preislich find ich das ok muss ich sagen.


    Mechaniker Freund hat mir den Tipp mit dem Denso gegeben.


    NGK wollte ich nicht. Ist aber meine Persönliche Einstellung dazu. Hatte da mal was war aber nicht beim Mini.


    Muss alles unternehmen das meine Problemlos fahren kann :P.

  • 'Wenn 10er Pack gekauft in Aktion' bedeuten soll, daß dieser Einkauf bei dem Billigplatz 'Action' erfolgte :

    '1000 Teile für unter 1 Euro',

    dann wäre die geschilderte Erfahrung nicht überraschend.

    Fahrradpumpen sollte man auch nicht unbedingt beim Tischler kaufen, nur weil sie dort scheinbar günstig angeboten werden. Billig ist dann ganz schnell 'nicht preiswert' .

    Es hat ja seinen Grund, warum diese Vermarkter riesige Lose übernehmen und verschleudern.

    Das kann sein, daß in der Produktionslinie nur einmal für 2 Std. die Qualitätskontrolle versagt hatte und deshalb 1 unbekannt großes Los 'weg muß' ungeprüft.

    Es kann auch andere Gründe haben. Auch bei UNIPART und ROVER wurden solche Sonderposten angeboten mit ganz großen Mengen zu ganz kleinen Preisen, aber eben qualitativ entweder von vorneherein bekannt fehlerhaft, oder aber eben ungeprüft.

    Am Vermarkter liegt es dann, inwieweit er diese ihm bekannten Risiken offenlegt.

    Bei UNIPART konnte das bedeuten :'2.000 Luftfilter SU HS2 GFE 1002, aber in Kartons GFE1038 für Luftfilter 2xHS2' (welche für 2xHS2 Gehäuse etwas zu hoch sind, eine Wulst muß abgeschnitten werden vor der Montage).


    Zur allgemeingültigen Regel :

    --NGK sind sehr hochwertige Kerzen, können aber bereits nach einmal 'Absaufen' tatsächlich unbrauchbar sein.

    --CHAMPION sind ebenfalls sehr gute Kerzen, vertragen aber einen Umgang mit einem stark überfetteten Gemisch deutlich besser als NGK


    Solange man also nichts falsch macht, sind NGK kritiklos klasse.

    Gleichzeitig gibt es keinen Grund, irgendwelche technisch besonderen Kerzen zu wählen. 'Viel teuer' ist nicht automatisch 'viel besser'.

    Meistens ist dieser Schritt eher der Verzweiflung entsprungen, weil man sich nicht mehr auskennt und durch die Akzeptanz des hohen Preises versucht ein bis dahin in den Ursachen unbekanntes Problem zu lösen. Erst die Ursachen finden und dann mit normalen Mitteln, auch preislich, zu lösen wäre der bessere Weg.


    Andreas Hohls

    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  • Naja ich kann ihn ja starten aber, meine bessere ist da leider sehr nachlässig. Sie startet halt wie beim neuen Auto. Ist halt unser Gemeinschaftsauto.


    Klebt sogar ein Pickerl am Lichtschalter das sie es ausschalten muss :P. Sonst bimmelt wieder das Telefon geht nix, hab vergessen das Licht ausschalten.

    Aber sonst kommt sie gut klar damit. Kontrollanzeigen alles kein Problem bei ihr.


    Naja meine Hoffnung mit dem Iridium-Kerzen ist das er ein wenig besser anspringt und vielleicht ihr mehr verzeiht.

    Vllt. hatte ich einfach nur Pech mit dem Kerzen.


    Für die Champion 10 Kerzen hab ich damals ca. 16€ oder so gezahlt.

  • ...und naja sie hat den Mini im warmen Zustand ein paar mal fest mit dem Choke gestartet also doll abgesoffen. Nach Telefon-Support ist er dann wieder mal angegangen und sie heimgefahren.


    Heute wollte ich mal fahren damit und siehe da geht nix an. Kerzen Champion N9YC raus und alle waren nass...

    Dann ist sie vermutlich auch nach der telefonischen Pannenhilfe anschließend wieder mit Choke nach hause gefahren... :roll-eyes:


    Da werden auch die teuersten Kerzen keine Abhilfe schaffen, sondern nur die Erkenntnis der Gattin, dass ein "warmer" Mini (ja, das ist er in der Regel auch noch nach einem Einkauf oder kurzer Shopping-Tour...) keinen "Choke" mehr benötigt...

    Maximal zum Starten und danach wieder komplett zurück...


    Das dauerte auch bei meinen Töchtern etwas, bis sie das verinnerlicht hatten... Vor allem, dass man den "Choke" nach erfolgreichem Start stufenweise wieder zurück stellen sollte und nicht, bis die Temperaturanzeige auf Mitte steht, voll gezogen lassen muss... :roll-eyes: :redface:


    Wenn die Gattin das beherzigt, halten auch BP6E oder N9Y sehr lange :thumbs_up: :wink:


    Evtl. hilft es der Gattin auch, die Leerlauf-Drehzahl ein klein wenig höher einzustellen, so dass er mit Licht an bei etwa 850-900 läuft... :wink:


    Gruß, Diddi

  • Ja heimgefahren ist sie. Gott sei dank. Weil wollte nicht unbedingt 50km zum starten fahren.


    Ihr fehlt halt Gefühlt dafür. Schlüssel rein und starten halt.


    Frage zum Choke. Rastet eurer irgendwie ein oder so. Klemmen immer was dazwischen. Der alte Zug ist immer zurückgegangen von selber. Hab ihn dann komplett getauscht, aber der neue geht auch von selber zurück. Da kann ich verdrehen wie ich will.

  • Frage zum Choke. Rastet eurer irgendwie ein oder so. Klemmen immer was dazwischen. Der alte Zug ist immer zurückgegangen von selber. Hab ihn dann komplett getauscht, aber der neue geht auch von selber zurück. Da kann ich verdrehen wie ich will.

    Diese Choke-Züge mit Dreh-Verriegelung halten oft nicht lange. Vielleicht auch nur schlechte Herstellung...

    Habe früher auch immer etwas rein geklemmt, damit er auf halber Position gehalten wurde... Vergisst man aber auch schnell mal... :roll-eyes:


    Deutlich besser sind die Choke Züge der späten Vergaser-Minis mit einem mehrstufigen Rast-Mechanismus, wie sie auch im Metro verbaut wurden...


    Für 1300er http://www.minispares.com/product/classic/SBF10031.aspx


    Für 1000er http://www.minispares.com/product/Classic/cables/Accel%20Choke%20Heater/SBF10027.aspx?0502&ReturnUrl=/search/classic/choke%20cable.aspx|Back%20to%20search


    Allerdings werden die in der Schalterleiste nicht verschraubt, sondern mit einem Clip gesichert, wofür die Schalterleiste und der Halter hinten dran entsprechend geändert werden muss.

    Ist dann eine etwas größere, D-förmige Öffnung.

    Hier gut zu erkennen http://www.minispares.com/product/Classic/Interior/Dash/JPC2839.aspx?1702&ReturnUrl=/search/classic/switch%20panel.aspx|Back%20to%20search


    Dazu noch ein Tip für "lern-unwillige Gattinen" :redface:


    Diesen Typ Zug gibt´s auch vom Metro mit integriertem Schalter für eine Kontrollleuchte, die leuchtet bei Zündung "Ein" solange er nicht vollständig zurück geschoben wurde...

    https://www.ebay.co.uk/itm/191564177790

    Muss nur auf die entsprechende Länge gekürzt werden und ließe sich ohne großen Aufwand nachrüsten...

    Kabel vom Sicherungskasten (Zündungs +) zu einer gut sichtbaren Kontrollleuchte...

    Massekabel von der Kontrollleuchte zum Choke-Zug... :thumbs_up: :wink:


    Dann muss die Gattin nur noch eingewiesen werden, wofür die Kontrollleuchte da ist... :tongue:


    Gruß, Diddi

  • - Licht anlassen: ist mir auch ein paar mal passiert, dann hab ich das hier eingebaut und es war gut:

    Lichtwarner

    Altermativ mit einem oder 2 Relais die Verkabelung so ändern dass bei "Zündung aus" nur noch das Stand- und Rücklicht geht. Eine volle Batterie steckt das sehr lange weg.

    - Choke: dass ein alter nicht hält, kenne ich auch, aber ein neuer sollte schon feste klemmen wenn man ihn verdreht. Musst darauf achten dass die Verschraubung wirklich verdrehgesichert in der Konsole sitzt und nur der Knubbel sich dreht. Andereseits, wenn der Choke jetzt von alleine wieder (ganz!!) zurück geht, hat Deine Frau ein Problem weniger. :smile:

    - Zündkerzen: in einem früheren Jahrhundert gab es kleine Zündkerzenreinigungs und -Prüfgeräte, bestehend aus einer kleinen Glasperlenstrahlkabine, einem Hochspannungsgenerator und einer Druckkammer zum Prüfen bei welchen Druck der Funke aussetzt. Damit konnte man den elektrisch leitenden Überzug behutsam wegstrahlen und die Kerzen nach Prüfung ggf. weiter verwenden. Sowas ist heutzutage natürlich hochgradig unmodern, und was so ein Strahl mit einer zeitgenössischen Platin-Iridium- oder sonstwas-veredelten-Kerze tut, weiß ich natürlich nicht.

  • So mal ein kurioses Update :)



    Habe diese Woche die Kerzen mal neben bei Glasstrahlen lassen.


    Vorher alles gemessen 2x ca 0Ohm, 2xca 5kOhm, 2xUnendlich,


    Nach den Strahlen die gleichen Werte.


    Dann ein alter Bekannter von mir der Motorsägen und Mopeds des älteren Alters richtet in seiner Pension und vorher Lichtmaschinen hauptberuflich repariert hat, hat ein Zündkerzentestgerät. Richtig altes Ding.


    Vorher noch bei nochmal alles gemessen.


    Dann die Kerzen einzeln rein in das Ding. Starker Funken alles da bei jeder Kerze.


    Danach alle Kerzen nochmal gemessen und sieh da alle Widerstandswerte gegen 0.


    Wir haben uns angeschaut und sind Bier trinken gegangen :P


    Er sagte er hat schon viel repariert und gesehen aber das kann er nicht erklären.

  • "Er sagte er hat schon viel repariert und gesehen aber das kann er nicht erklären."

    Ich habe auch noch nie gehört oder gesehen daß man Zündkerzen im Ultraschallbad reinigt.

    Könnte es sein daß trotz 80 Grad im Ofen noch irgendwo Feuchtigkeit war?

    Wenn schon reinigen, dann haben wir die Kerzen mit weicher Flamme kurz erhitzt und damit den Kraftstoff (Kerze abgesoffen) verbrannt. Aber jeder nach seiner Fason.

  • ...Ich habe auch noch nie gehört oder gesehen daß man Zündkerzen im Ultraschallbad reinigt.

    Nicht Ultraschallbad sondern mit Glasperlen gestrahlt :wink:


    Bei den Sport-Fliegern mit Kolbenmotoren ist das heute noch "gang und gäbe"...

    Die Motoren laufen noch mit verbleitem Sprit und 100 Oktan trotz relativ niedriger Verdichtung...

    Dazu noch je nach Betriebszustand auch noch mit stark angereichertem Gemisch...


    Da versuddeln die ultra teuren Kerzen und werden bei Bedarf so gereinigt, geprüft und wiederverwendet... :wink:


    Gruß, Diddi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!